Freitag, 10 Oktober 2014 20:53

Heimvorteil zum Saisonstart ausgenutzt

geschrieben von Delia Geisthardt

Bei strahlend warmem Oktoberwetter durften die A Junioren des Unihockey Tösstal ihre Meisterschaft in ihrer Heimhalle beginnen. Vom frühen Morgen bis am Abend des 5.Oktobers bot der Verein seine Leute auf, um die Meisterschaftsrunde zu ermöglichen. In der Cafeteria sorgte man für leckere Imbisse, die Halle wurde vorbereitet und der Spielbetrieb am Laufen gehalten.

Das erste Saisonspiel der A-Junioren war auf 12.40 Uhr geplant, ihre ersten Gegner sollte der UHC Zuzwil-Wuppenau sein. Etwas überpünktlich wurde der Match zwischen den Spieleranzahl -mässig ausgeglichenen Mannschaften angepfiffen. Die Tribüne wurde von den Fans und Mitgliedern des UH Tösstal angeheizt. Bereits im Verlauf der ersten Minute schaffte es Mirko Wildhaber zum 1:0 und die Fans hatten Grund zu applaudieren.  Die Tösstaler freuten sich über den Treffer und wurden etwas übermütig, so dass der Ausgleich schon bald passierte. Der Trainer Matthias Oeggerli warnte vor dem zu offensiven Spiel, nachdem der Gegner mit einem gekonnten Backhandschuss ins Lattenkreuz, welcher die Heimmannschaft, sowie die Tribüne in blosses Staunen versetzte,  das 2:1 erzielte. Zur Erleichterung des UH Tösstal, brachte es Fabien Schenk in der fünften Minute zum Ausgleich, bevor eine längere, konditionell, sowie körperlich intensive  Sequenz ohne Tore folgte. Die Schüsse auf beide Tore waren jedoch trotzdem zahlreich und technisch gesehen präzise, die Torwarte leisteten einfach harte Arbeit und zeigten ihr Können. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit, schoss Beni Meuter den Führungstreffer und so konnte sich der UH Tösstal nach zwanzig Minuten mit einem  kleinen Vorsprung von einem Tor in die fünfminütige Pause zurückziehen.

Nach der kurzen Erholung und Besprechung in der Garderobe wurden die Seiten gewechselt und die Teams stellten sich wieder auf.  Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit durfte die Heimmannschaft in der 22. Minute ein weiteres Tor durch Erino Verdecampo feiern. Wieder ereignete sich eine torlose Phase, dafür mussten umso mehr Foulspiele gepfiffen werden. Torwart Randy Hamilton bewahrte die Tösstaler vor etlichen Gegentoren. Irgendwann war der Gegner aber trotzdem erfolgreich geworden und der Spielstand zeigte 5:4 in der 27.Minute. Alan Schiesser vergrösserte den Abstand etwas später, während einer Zwei-Minuten-Strafe des UHC Zuzwil-Wuppenau  um ein Tor und Beni Meuter traf kurz danach das 7:4. 90s vor Ende des Spiels stand immer noch 7:4 für den heimischen UH Tösstal. Die Gegner machten es nach ihrem Time-Out nochmals spannend, indem sie den Torwart durch einen  vierten Feldspieler austauschten. Dies bescherte ihnen tatsächlich lang ersehnten Anschlusstreffer.

Alan Schiesser schaffte mit  dem Tor wenige Sekunden vor Abpfiff das Endresultat für die Tösstaler zu optimieren.  Es stand 8:5 und sie durften mit ihrer guten Leistung und dem ersten gewonnen Saisonspiel  zufrieden sein. Um 15.25 Uhr stand dann schon das Zweite gegen den UHC Löwen Bürglen an und bis dahin hiess es, Kraft beim schönen Sonnenwetter tanken und sich auf den Match vorzubereiten. Dies gelang ihnen anscheinend ähnlich blendend wie die Oktobersonne an diesem Tage schien. Das zweite Spiel endete nämlich mit einem Spielstand von 14:3 für den UH Tösstal. Zu diesem Resultat braucht man wohl nicht mehr allzu grosse Kommentare.

Gelesen 4755 mal
© 2020 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila