Mittwoch, 30 Januar 2019 21:51

Heimturnier Damen Empfehlung

geschrieben von Rico Aegerter

Bericht Heimturnier Damen 27.1.19

Nach der letztjährigen Aufstiegssaison ging es in dieser Saison in der zweiten Liga ran. Gut die Hälfte der Saison war bereits geschafft und die Damen befanden sich im oberen Tabellenmittelfeld. In Reichweite wäre mit zwei Siegen eine Top-3 Platzierung.

Im ersten Spiel ging es gegen den UHC Tägerwilen. Das Spiel startete intensiv und bereits früh gab es eine Strafe für die Gäste aus Tägerwilen. Die Überzahl konnte nicht genutzt werden. Das Spiel ging intensiv weiter, doch dauerte es sieben Minuten bis zum ersten Torerfolg. Tägerwilen übernahm die Führung und baute diese kurz darauf auf 2:0 aus. Tösstals Antwort lies nicht lange auf sich warten und das Resultat war jetzt 1:2. Das bisher umkämpfte Spiel kippte nun auf die Seite der Tägerwilerinnen. Sie erhöhten noch vor der Pause auf 1:5. Nach der Pause fanden die Tösstalerinnen wieder besser ins Spiel. Obwohl die Gegner noch einmal erhöhten, kämpfte sich die Heimmannschaft auf 4:6 zurück. Die Schlussphase brach an und Tösstal versuchte mit vier Feldspielerinnen den Anschlusstreffer zu erreichen. Dies wollte nicht mehr gelingen, Tägerwilen schoss noch ein Tor und das erste Spiel endete mit 4:7.

In der Pause ging es nun darum diese Niederlage hinter sich zu lassen, denn der nächste Gegner war niemand geringeres als die Tabellenersten. Gegen Winterthur United II legten die Tösstalerinnen einen besseren Start hin als im ersten Spiel. Noch keine Minute gespielt und nach einem platzierten Schuss stand es 1:0 für Tösstal. Winterthur antwortete prompt und direkt nach dem Anspiel glichen Sie aus. Nach dieser Anfangsphase konnte man ein spannendes Spiel erwarten und die beiden Teams enttäuschten die zahlreichen Fans nicht. Wenige Minuten nach diesem packendem Startfeuerwerk konnte Tösstal nach einem schönen Pass wieder die Führung übernehmen. Winterthur glich erneut aus. Zwischenstand vor der Pause 2:2. Die Halbzeitansprache des Tösstaler Trainerduos musste etwas Motivierendes an sich gehabt haben, denn noch in der ersten Minute waren die Tösstalerinnen gleich zweimal erfolgreich. Der Knopf hatte sich nun gelöst, die Tösstalerinnen wirkten wie befreit. Ein erneuter Doppelschlag. Ein etwas glücklicher Stolperball und ein Traumschuss von der Mittellinie sorgten für das Zwischenresultat von 6:2. Winterthur nahm nun ein Torhüterinnen-Wechsel vor. Dies bremste den Höhenflug von Tösstal und Winterthur kam wieder besser ins Spiel. Die Winterthurerinnen waren darauf noch einmal erfolgreich. Eine spannende Schlussphase war zu erwarten. Dreieinhalb-Minuten vor Schluss kamen die Winterthurerinnen nach einem unglücklichen Eigentor nochmals auf zwei Tore ran. Drei Minuten vor Schluss nahmen die Winterthurerinnen Ihre Torhüterinnen raus. Die Tösstalerinnen aber verteidigten gut und auch die Torhüterin liess kein Ball mehr passieren. Kurz vor Schluss konnten die Tösstalerinnen nach einem Freistoss ins leere Tor zum Endresultat von 7:4 erhöhen. Nach dieser herausragenden Leistung wurden die Tösstalerinnen vom Publikum ordentlich gefeiert und zufrieden können Sie jetzt in die Schlussphase der Saison starten.

Für Tösstal im Einsatz:

Trainer: Nicole Dudli, Flavio Perucchi

Spielerinnen: Rahel Binder, Thirza Früh, Sybille Hangartner, Linda König, Nadine Meier, Cécile Müller, Jamie Müller, Julia Nock, Jasmin Tanner, Ivana Früh

 

Gelesen 288 mal
© 2019 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila