Dienstag, 15 Januar 2019 21:05

Heimturnier Herren I

geschrieben von

Bericht Herren 3. Liga Heimturnier:

 

Unihockey Tösstal – Unihockey Limmattal III   6:1

Am 13. Januar 2019 bestritt die 3. Liga Herrenmannschaft ihr erstes Spiel der diesjährigen Heimrunde. Mit einer rund 10-minütigen Verspätung ertönte der Startpfiff in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten führte das Heimteam mit 2:0. Ein furioser Start welcher durch den Anschlusstreffer zum 2:1 leicht gebremst wurde. Dennoch kontrollierte Tösstal das Spiel stets und liess nur sehr wenig Chancen zu. Nach zwei weiteren schön herausgespielten Toren ging das Heimteam mit einer komfortablen 4:1 Führung in die Pause. Auch nach der Pause vermochte Tösstal die Kontrolle über das Spiel zu behalten, nicht mehr so dominant wie in der ersten Hälfte aber dies war auch nicht nötig. Denn nach zwei platzierten Weitschüssen zum 6:1 waren die Gegner nicht mehr im Stande zu reagieren. So endete ein unterhaltsames Spiel mit 6:1 für den UH Tösstal.

 

Unihockey Tösstal – Baboons Hedingen   2:7

Der Start ins zweite Spiel verlief ganz anders als erwünscht. Nach 25 Spielsekunden kassierte das Heimteam die erste Strafe, und lag nach drei Minuten bereits 0:2 hinten. Es gelang keine Reaktion auf den Doppelschlag, noch schlimmer, Tösstal lag nach 10 Minuten bereits mit 0:4 hinten. Dies war für den Trainer genug worauf er im Time-Out den Spielern Dampf machte und sie motivierte. Dieses zeigte Wirkung und tatsächlich gelang Tösstal kurz vor der Pause mit einer schönen Freistossvariante der Anschlusstreffer. Nach der Pause wurde das Spiel ruppiger und so kassierte Tösstal eine Strafe welche prompt mit einem Tor bestraft wurde. Mit einem weiteren Tor in Überzahl und einem Penalty-Tor sorgten die Gäste aus Hedingen für klare Verhältnisse. Sie waren heute schlicht zu stark und effizient. Mit dem 2:7 Endstand endete dieses Spiel, und die Mannschaft bedankte sich für die erhaltene Unterstützung.

 

Für Tösstal im Einsatz waren:

Marcel Bieri, Beat Furrer, Andreas Spörri, Daniel Spörri, Alan Schiesser, Florian Gantenbein, Arno Stauffer, Nico Desait, Fabien Schenk, Niklaus Burri und Simon Mötteli

 

Freitag, 22 Juni 2018 18:20

2. Runde Cup Herren

geschrieben von

Cupspiel Herren 14. Juni 2018

Am 14. Juni 2018 fand in der Grosshalle in Turbenthal das Spiel im Schweizer Cup zwischen dem Heimteam dem UH Tösstal und dem UHC Wild Pigs Wyland statt. Nachdem beide Teams die erste Runde des Cups überstanden hatten und sich bereits aus der Liga kannten, war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Die Wild Pigs starteten stark und profitierten von Abwehrfehlern und der Unachtsamkeit von Tösstal in der Startphase. So sahen sich die Tösstaler Herren schon früh im Spiel einem 0:4 Rückstand konfrontiert. Dies war genug für Trainer Rolf Güntensperger und nahm sein Time-Out. Und plötzlich wurde das Spiel zu einer ausgeglichenen Angelegenheit. Nur Minuten später hat Tösstal auf 3:4  aufgeholt, durch sehenswerte Über- und Unterzahltore von Nico Desait und Moritz Nussberger. Die Antwort folge sogleich und der Zweitore Vorsprung war wiederhergestellt. Kurz vor Drittelsende konnte Tösstal aber nochmals verkürzen und sorgt für ein Pausenresultat von 4:5. Es war ein sehr kämpferisches und spannendes Spiel.

Auch den Start des 2. Drittels hat Tösstal verschlafen, und so schossen die Wild Pigs schon früh zwei Tore. In der 24. Minute kassierte Tösstal ihre zweite Strafe in diesem Spiel, aber auch die Wild Pigs kassierten während der Überzahl eine Strafe. So wurde mit 2 gegen 2 weitergespielt. Der Zwischenstand war 4:8 für die Wild Pigs. Nach einem Goaliefehler und einem weiteren Tor für die Wild Pigs wechselte Tösstal den Goalie aus, Dani Spörri ersetzte Simon Mötteli. Aufgrund eines Überharten Einsteigens von den Wild Pigs, erhielt Tösstal nochmals die Möglichkeit 2 Minute Überzahl zu spielen. Und so konnten sie kurz vor Ablauf der Strafe auf 5:9 verkürzen. Allerdings kassierte Tösstal kurz danach auch eine Strafe und so sorgte der Captain der Wild Pigs für das Pausenresultat von 5:10.

Auch das letzte Drittel startete mit einem frühen Tor der Pigs, und nach einer sehenswerten Kombination im Powerplay stand es bereits 5:12. Dieser Rückstand war zu hoch für die Tösstaler um nochmals aufzuholen. Einen weiteren Doppelschlag der Wild Pigs später war den Tösstalern anzusehen dass die Luft endgültig draussen ist. Man hielt auch am Schluss noch mit aller Kraft dagegen, nur die Pigs waren heute immer einen Schritt schneller. Zwar schossen die Tösstaler am Schluss nochmals zwei Tore, aber dies war leider nur noch Resultatkosmetik. Mit einem satten Schuss ins Eck sorgten dei Wild Pigs für das 7:16. Mit diesem Resultat endete die Partie dann auch.

Nach dem Spiel bedankte sich der Präsident des UH Tösstal für sie zahlreich erschienen Fans und deren Unterstützung.

Das Spiel war schlussendlich ein klare Sache zugunsten der Wild Pigs, sie waren immer einen Schritt schneller und haben sich den Einzug in die 3. Runde verdient. Das Spiel war hart geführt, mit vielen Strafen aber mit genau so vielen schönen Toren und sehenswerten Kombinationen.

Mittwoch, 15 November 2017 20:02

Heimturnier Herren

geschrieben von

Unihockey Tösstal – UHC Opfikon-Glattbrugg  6:8

Am 5. November bestritten unsere Herren ihr Heimspiel der Saison 2017/2018. Die Motivation stand ihnen ins Gesicht geschrieben und die Spannung war spürbar. So energiegeladen ging es dann auch los. Beide Teams waren wach und siegeshungrig. Nach 5 Minuten Spielzeit fiel das erste Tor für Glattbrugg, was kurze Zeit später ausgeglichen werden konnte. Glattbrugg legte wieder vor und unsere Herren zogen nach. So ging das weiter bis zur Pause und einem Zwischenresultat von 5:6 für unsere Gegner. Weiterhin körperbetont ging es in die zweite Halbzeit. Die Teams waren auf Augenhöhe und es blieb spannend. Nach einem unglücklichen Treffer in der Unterzahl und beidseitigen Chancen und Treffern, beendete das laute Tröten das Spiel. Das Endresultat von 6:8 wiederspiegelt leider in keinster Weise das ausgeglichene Spiel.

 

Unihockey Tösstal – Baboons Hedlingen  9:1

Nach der erholsamen Pause war es für unsere tapferen Herren wieder Zeit fürs Spielfeld. Mit neuem Elan und Teamgeist ging es im hohen Tempo los und bereits in der 3. Minute in Führung. Eindeutig überlegen ging die ganze Halbzeit auf das Konto unserer Herren. Mit einem Zwischenresultat von 5:0 und einem Lächeln auf den Gesichtern ging es in die Pause. Die zahlreich erschienenen Fans freuten sich auf die weite Halbzeit und feuerten ihr Team an. Obwohl die Gegner an Tempo und Kreativität zulegten, gelang es Ihnen nicht, mehr als ein Tor zu erzielen. Glücklich und zufrieden ging der Heimspieltag mit einem erfreulichen Endresultat von 9:1 zu ende.

Vielen Dank an die vielen mitfiebernden Fans.

Donnerstag, 13 April 2017 17:13

Aufstieg Herren & Saisonabschluss

geschrieben von

In Fehraltorf fand eine Doppelrunde statt. Das bedeutete für unsere Aktiven Teams, den Saisonabschluss in der selben Halle zu bestreiten. In Anbetracht darauf, dass unsere Herrenmannschaft den erneuten Aufstieg wahr gemacht hat, war das doch ein ziemliches Highlight.
Die Herren starteten den Tag und spielten den ersten Match gegen UHC W.S. Sulgen II. Aus was für Gründen auch immer verloren sie dieses Spiel...
Danach wäre dann das erste Spiel der Damen an der Reihe gewesen. Jedoch musste dieses nicht gespielt werden, da das gegnerische Team sich für diese Runde abmelden musste. 0:5 Sieg für die Damen, wer sagt dazu schon nein...?!
So nun, das, bis auf weiteres, allerletzte 4. Liga Spiel der Herren. Der Gegner nennt sich Black Barons Wil. Es war ein wenig ein Geknorze, jedoch konnten sich unsere Herren mit einem Sieg aus dieser Liga verabschieden.
Zum Schluss des Tages spielten dann doch noch die Damen gegen Pfannenstiel Egg. Zu Beginn sah alles nach einem souveränen Sieg für Unihockey Tösstal aus. Doch so schnell wie die Halbzeitpause vorbei war, so schnell kann sich auch der Charakter eines Spieles ändern. Das Endresultat lautete dann Unentschieden.

Dieser Abschluss der Saison war doch ziemlich gelungen. Zum einen trugen natürlich die zahlreichen Zuschauer, wie auch eine kleine Formation der Turtalia Gugge dazu bei. Es herrschte unglaublich laute und gute Stimmung in der Heigethalle, was beide Teams motivierte.

Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten, Zuschauern, Mamis, Papis, Fründe undsowiiter!!Es war schön, dass Ihr uns unterstützt habt!

GANZ MEGA GROSSEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DIESER SUPER LEISTUNG UND DEM AUFSTIEG AN UNSER HERRENTEAM. IHR HABT DAS TOLL GEMACHT!

Samstag, 25 Februar 2017 18:44

Heimturnier Herren

geschrieben von

Am vergangenen Sonntag fand in der Grosshalle Turbenthal die Heimrunde der Herren statt. Es ging um viel, denn der Mannschaft ist es in dieser Saison möglich, den Aufstieg in die 3. Liga zu erreichen.

Am Nachmittag des vergangenen Sonntags versammelte sich die Herrenmannschaft zum ersten Match. Der Gegner: UHC Zuzwil-Wuppenau II. Das Spiel startete etwas überraschend, denn bereits in den ersten zwei Spielminuten fielen die ersten zwei Tore zugunsten der Thurgauer, welche sich in einer sehr starken Form präsentierten. Einige Sekunden später erzielte Tösstal den ersten Treffer. Es schienen beide Mannschaften noch nicht ganz so präsent zu sein. So kam es in den darauf folgenden Minuten bereits zum dritten Tor für Zuzwil und der ersten Strafe der Partie. Diese wurde gegen die Tösstaler ausgesprochen. Das Überzahlspiel der Gäste war nicht sehr überzeugend, jedoch führte es dann doch mit einem glücklichen Treffer zum 4:1.

So langsam kamen die Tösstaler immer mehr in ihr Spiel und stellten ihr Können vermehrt unter Beweis. Dieser Start war doch nicht so ganz das, was man sich von dem Tabellenführenden erhofft hatte. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit kam es auch bei Zuzwil zu einer Strafe. Die Tösstaler ergriffen diese Gelegenheit und verkürzten den Spielstand auf 4:2. Kurz vor dem ersten Abpfiff ertönte nochmals ein Strafpfiff gegen das Heimteam. Dieses Unterzahlspiel überstanden sie aber unbeschadet. So hiess der Zwischenstand zur Pause 4:2 für Zuzwil-Wuppenau.

Lautstarke Unterstützung bekam das Team von einer kleinen Formation der Turtalia Gugger, welche die zahlreiche erschienenen Zuschauer (wir reden hier ca von 80 Personen!) mit der Pauke zum anfeuern animierten. Für die Sponsoren von Unihockey Tösstal wurde an dieser Heimrunde ein Apéro organisiert, auch ihnen wollte man schliesslich zeigen, was in der Mannschaft steckt. Dies gelang dann auch mehr und mehr in der zweiten, energie- und emotionsgeladenen Halbzeit.

Die Pausenansprache des Trainers hat hierzu womöglich auch noch ein klein wenig beigetragen. Die Tösstaler Jungs kamen in den ersten Minuten in den Genuss eines Penaltys, der Torjubel blieb aber leider aus. Dafür hängte der Ball nur 90 Sekunden später im oberen Eck des Tores. So auch der Ausgleich in einem wunderbaren Alleingang durch einen Stürmer von UH Tösstal und sogar der Führungstreffer folgte nur in wenigen Momenten darauf. Nun war klar, wer dieses Spiel dominierte. Die Zuschauermassen wurden nun immer lauter, um das Team noch mehr zu unterstützen. Die nächste Strafe gegen Zuzwil wurde von Tösstal erfolgreich genutzt. Sie konnten die Führung auf 6:4 ausbauen. Vier Minuten vor Abpfiff dieser Partie gelang dem Heimteam mit einer schönen Parade das siebte Tor. Nur kurz darauf der nächste Penalty aufgrund betreten des Torraumes eines Gegners. Dieser Strafschuss wurde dann verwertet. Die Thurgauer kämpften und probierten nochmals alles rauszuholen. Sie erkämpften sich erneut ein zweiminütiges Überzahlspiel, platzierten einen vierten Feldspieler anstelle des Torwarts und erzielten den fünften Treffer. Der Sieg war den Tösstaler Herren aber nicht mehr streitig zu machen. Das Endresultat betrug 8:5.

Im letzten Match des Tages galt es natürlich weitere zwei Punkte zu erkämpfen. Dies gegen die Mannschaft des UHC F.P. Niederwil II.

Die ersten zehn Minuten dieses Spieles waren eher verhalten, Fehler passierten auf beiden Seiten des Feldes. So wurde auch schon die erste Strafe gegen Tösstal ausgesprochen. Diese Unterzahlphase überstanden sie aber unbeschadet. Nach 13 Minuten betrug der Spielstand immer noch 0:0. In der ersten Strafe gegen Niederwil gelang es dem Heimteam den Führungstreffer zu erzielen. Und wenn der Ball erst mal ins rollen kommt, fliegen auch die Bälle ins Tor. Aus normalem Spielfluss erzielen die Tösstaler das 2:0 nach 15 Minuten. Mit diesem Spielstand endete die erste Halbzeit.

Kurz nach Anpfiff der letzten Spielhälfte bauten die Tösstaler die Führung auf 3:0 aus. Schnell war auch in dieser Partie klar, dass diese Herrenmannschaft nicht so leicht zu knacken ist. Es verstrichen einige ereignislose Minuten bis dann neun Minuten vor Schluss wieder etwas Pfeffer in die Partie geriet. Tösstal kassierte eine zweiminütige Strafe, einige Sekunden darauf aber auch die Gelegenheit einen Penalty zu versenken. Dies gelang leider nicht aber aus der Strafe, die zeitgleich gegen Will ausgesprochen wurde ergab sich ein spannendes 2:2 Spiel. Einige Momente danach sind dann beide Teams wieder komplett, was dann unter normalen Umständen zum 4:0 für Tösstal führte.

Auch in diesem Spiel kamen vermehrt Emotionen hoch. Für die vielen Zuschauer bedeutete dies Spannung und ereignisvolle letzte Spielminuten. Tösstal erhöhte mit einem glücklichen aber wunderbaren Abpraller auf 5:0. Es machte den Anschein, als ob alles bereits unter Dach und Fach ist. Die Niederwiler belehrten uns aber eines besseren und erzielten ihren ersten Treffer bevor sie sich nochmals in Unterzahl beweisen mussten. Unihockey Tösstal nutzte diese Gelegenheit und erzielt das sechste Tor. In der letzen Minute kassierte aber Tösstal erneut eine Strafe. Und diese dargebotene Gelegenheit nutzten die Ostschweizer und verkürzten den Spielstand auf 6:2, 30 Sekunden vor Schluss, was dann auch der Endstand der Partie war.

Zwei spannende, hitzige Spiele durften wir erleben. Herzliche Gratulation dem Herrenteam von Unihockey Tösstal, welches heute ihre Tabellenführung mit 4 Punkten ausbauen konnte und dem Aufstieg ein grosses bisschen näher gerückt ist.

Vielen Dank unseren Sponsoren, allen Zuschauern, und den Turtalia Guggern. Ihr habt wichtige, lautstarke und effektive Unterstützung geleistet!

Montag, 11 April 2016 15:33

Heimturnier Herren

geschrieben von

Sonntag, 3. April: schon am frühen Morgen schien die Sonne, die Zuschauer sassen mit kurzen Hosen und T-Shirts auf der Tribüne: ein perfekter Tag, um die mit Höhen und Tiefen durchzogene Saison erfolgreich abzuschliessen.

Die Herrenmannschaft unter der Leitung von Rolf Güntensberger war schon früh vor Ort, lief sich warm, schoss sich ein und bereitete sich so auf zwei sehr wichtige Spiele vor.

UHC Lowland Zürich vs. UH Tösstal Wila Saland

Um 9:55 Uhr wurde das erste Spiel des Unihockey Tösstals angepfiffen. Der Gegner aus Zürich musste besiegt werden, um noch den dritten Tabellenplatz ergattern zu können.

Die Herren starteten konzentriert ins Match, doch schon nach 4 Minuten musste Matthias Oeggerli zum ersten Mal für zwei Minuten auf die Strafbank und so war die Heimmannschaft gezwungen, das Tor mit einem Spieler weniger zu hüten. Trotz aller Mühe, gelang dem gegnerischen Team der erste Treffer. Die heimischen Sportler schienen nun für einen kurzen Augenblick den Überblick über das Spiel verloren zu haben und so mussten die Tösstaler in der 7. Minute ein zweites Tor hinnehmen.

Kurz darauf kassierte jedoch der Gegner aus Zürich eine Strafe und so gelang Mirko Wildhaber im Überzahlspiel der Anschlusstreffer.

Beide Teams spielten ziemlich eifrig und so waren weitere Strafen auf beiden Seiten die Folge. In der 16. Minute erzielte Mirko Wildhaber einen weiteren Treffer, währendem sowohl ein Spieler aus dem Tösstal, wie auch ein Zürcher die Strafbank hüteten. In der 18. Minute gelang jedoch ein weiteres Tor auf Seiten der Heimmannschaft, doch nur Augenblicke später konnte Moritz Nussberger dies mit dem Treffer zum 3:3 wettmachen. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause; es konnte also immer noch alles passieren.

Die zweite Halbzeit begann gut für die ehrgeizigen heimischen Sportler: schon in den ersten Minuten pfiff der Schiedsrichter erneut eine Zwei-Minuten-Strafe für die Mannschaft aus Zürich und so gelang Marcel Bieri der Treffer zur Führung und nur wenige Minuten später baute Niklaus Burri den Vorsprung aus.

Unsere Mannschaft dominierte zwar das Spiel, doch wollte der Ball scheinbar nichtmehr ins gegnerische Tor. Defensiv standen die Spieler aber stark und der schlussendliche Sieg ist bestimmt nicht zuletzt auch dem stark haltenden Torhüter Daniel Spörri zu verdanken, welcher vor allem in den letzten Minuten trotz Aufregung in der Halle seine Sache gut machte.

UHC Mönchaltorf vs. UH Tösstal Wila Saland

In das zweite Spiel starteten die Herren noch konzentrierter und um einiges ehrgeiziger als in das erste. Denn nun ging es um die Wurst – oder konkret gesagt, um den endgültigen 3. Rang. Durch ein starkes Zusammenspiel gelang Moritz Nussberger schon nach wenigen Minuten das erste Tor. Das zweite Tor für die Tösstaler erzielte Mirko Wildhaber mit einem souverän ausgeführten Penalty. Die erste Halbzeit wurde klar von der Heimmannschaft dominiert und weitere Tore durch Matthias Oeggerli und erneut Moritz Nussberger und Mirko Wildhaber waren die logische Konsequenz daraus. So störte auch ein einziges Gegentor nicht weiter und man konnte sich in der Pause guten Mutes ausruhen.

Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es, als hätten die Gegner aus Mönchaltorf aus ihren Fehlern gelernt und so fielen gleich zwei Tore auf Seiten der Tösstaler. Nachdem jedoch Marcel Bieri ein Treffer gelang schien das Match bis kurz vor Spielende still zu stehen: zwar hatte die Heimmannschaft deutlich mehr Ballbesitz, doch zu einer wirklichen Chance kam sie nicht mehr. Erst als Marcel Bieri 3 Minuten vor Schluss eine Zwölf-Minuten-Strafe kassierte, nahm das Spiel wieder Fahrt auf. Man spürte förmlich den Ehrgeiz und den Ansporn der jungen Männer, diese Punkte nicht mehr zu verlieren und dieses Gefühl schien sich wohl auch im Publikum auszubreiten: Die Menge tobte. Nach elend langen 3 Minuten, in denen auch der Torwart Beat Furrer sein Können bewies,  ertönte schliesslich der erlösende Pfiff des Unparteiischen; die Mannschaft aus dem Tösstal konnte das Spiel mit 4:6 für sich entscheiden.

Herzliche Gratulation an das Team von Rolf Güntensberger für die 4 letzten, wohl verdienten Punkte und den endgültigen 3. Tabellenplatz.

Und einmal mehr: Vielen Dank an das Organisationsteam und die Helfer, welche auch das letzte Heimturnier dieser Saison reibungslos über die Bühne gehen liessen.  

Montag, 02 Dezember 2013 16:15

Heimturnier Herren

geschrieben von

Um 14:30 erklang der Anpfiff des Unparteiischen in der mit Zuschauern gefüllten Heimhalle von Unihockey Tösstal gegen UHC Elgg. Zu Beginn der Partie schliefen die Tösstaler noch ein wenig und kassierten das erste Tor in der 7. Minute. Die Elgger waren flinker und schneller als die Heimmannschaft, doch diese liess sich nicht einschüchtern und erzielte in der 13 Minute das 1:1 durch Leon Schwarz. Trotz der vielen guten Paraden des Tösstaler Torhüters Beat Furrer war der Spielstand zur Pause ein 1:2 für die Elgger und kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte trafen die Gäste erneut.

Doch nun kam der Wendepunkt. Die Heimmannschaft drehte auf und brillierte mit einem richtigen Tor-Feuerwerk. Der Goalie der Elgger litt unter den Geschossen der Gegner, welche durch Kevin Hahner nach einem schönen Alleingang den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielten. Nur eine Minute später schoss Lukas Nussberger von der Mittellinie aus und erzielte den Ausgleichstreffer. Die Fans waren aus dem Häuschen und die Tösstaler legten gleich noch einen drauf. Moritz Nussberger schob einen wunderschönen Pass zu Kevin Hahner und dieser lies den Ball erneut im Netz der Gegner zappeln. Nach dieser Glanzaktion der Heimmannschaft waren die Gegner verunsichert und der Trainer nahm ein Timeout. Die Fans gaben keine Ruhe mehr und nach einem spektakulären Sturz von Marcel Bieri gab es eine 2 Minuten-Strafe gegen die Elgger. Mit einem Spieler mehr auf dem Spielfeld tricksten die Hellgrünen ihre Gegner aus und erzielten durch Sascha Stutz ihr 5. Tor. Auch das 6:3 folgte bald darauf in der 35. Minute durch einen präzisen Schuss von Moritz Nussberger. Der Goalie vom Tösstal wurde nach einer eher ruhigeren Phase nochmals von seinen Gegnern auf die Probe gestellt und rettete durch sein Können das Team vor weiteren Gegentreffern.

Das Ende kam immer näher, das Spiel wurde hektischer, die Fans lauter und die Spieler nervöser. Der Goalie der Elgger nahm auf der Spielerbank Platz und die Heimmannschaft musste ihr Tor mit einem Mann weniger verteidigen. Nach einem verheerenden Fehler der gegnerischen Verteidigung konnte Moritz Nussberger mit einem Schuss ins leere Tor den Vorsprung seines Teams weiter auf 7:3 ausbauen. Man merkte den Elggern an, dass sie unsicher geworden waren und Moritz Nussberger versorgte den Ball erneut im verlassenen Tor. Das nächste Time-out folgte und die Trainer flüsterten ihren Spielern die Taktiken für die letzten Minuten ein. Die Gäste wussten dies zu Nutzen und verkürzten den Rückstand um ein Tor. In ständiger Bedrängnis holte sich Kevin Hahner eine unglückliche 2 Minuten-Strafe und den Elggern gelang mit zwei Spielern mehr noch das 6:8.

Mit diesem Stand endete das Spiel und die siegreichen Einheimischen wurden applaudierend und mit einer Welle von ihren treuen Fans in die Garderobe verabschiedet.

2. Spiel gegen Satus Herisau

Nach der verdienten und nötigen Pause stand das zweite Heimspiel gegen Herisau auf dem Programm. Wieder begannen beide Mannschaften vorsichtig und liessen dem Gegner keinen Platz. Die Appenzeller agierten geschickt mit langen Pässen und versuchten das Spiel hinter das Tösstaler Tor zu bringen. So gelang es Ihnen die Abwehr auszuspielen und in Führung zu gehen. Es entwickelte sich ein stetiges Hin- und Her, ohne klare Vorteile für die eine Mannschaft. Eine dumme Strafe wegen unkorrektem Abstand brachte dem Gegner ein Überzahlspiel und erhöhte sofort die Gefahr vor unserem Tor. Glücklicherweise beging der Gegner denselben Fehler und war nun auch dezimiert. Marcel Bieri liess die verbleibenden Sekunden der Strafe verstreichen und nun war es am Heimteam in Überzahl zu Scoren. Wenige Sekunden vor Ablauf gelang dies und die erstmalige Führung war Tatsache. Kurz vor der Pause wurde diese durch Moritz Nussberger sogar noch erhöht.

Der Start in die zweite Hälfte misslang gründlich und der Vorsprung schmolz schneller als der Schnee an einen heissen Frühlingstag. Nach einem Time-Out inklusive Standpauke des Coachs fing sich das Heimteam wieder und der Spielfluss des Gegners flachte wieder ab. Keiner wollte einen Fehler machen und das Tempo nahm merklich ab. Nach dem konditionell anstrengenden ersten Spiel waren vermutlich einige nicht unglücklich darüber. Durch geschickte Tempowechsel und schnelles Umschalten in den Angriff gelang es erneut mit zwei Längen in Führung zu gehen. Infolge kontrollierten die Tösstaler das Spiel und spielten taktisch Clever. Die Herisauer mussten das Pressing erhöhen und es gab Platz für weitere Gegenstösse. Kurz vor Schluss war es wieder an Moritz Nussberger vom Fehler des Gegenspielers zu profitieren und den Ball ins leere Tor einzuschieben. Den Ausserrhodern gelang in Überzahl nochmals der Anschluss zum 5:8 doch dabei blieb es dann auch. Ein mit zwei Siegen gegen die direkten Verfolger sehr erfolgreiches Wochenende ging vorüber.

Samstag, 09 März 2013 17:12

8.Runde Herren

geschrieben von

Mit dem Ziel vier Punkte aus der 8.Runde mit ins Tösstal zunehmen und dem Tabellenleader auf dem Fersen zu bleiben fuhren wir ins Unterland nach Wil ZH. Das erste Spiel begann nicht wie wir uns dies vorgestellt hatten. Wir konnten zwar den ersten Treffer der Partie erzielen, in der Pause stand aber auf der Anzeigetafel ein Resultat welches uns nicht gefiel. 5:2 führte Wild Goose Wil-Gansingen zur Pause. Mit diesem Zwischenstand gaben wir uns nicht zufrieden, da Wil-Gansingen einer der Abstiegskandidaten ist. Unser Spiel nach der Pause begann sichtlich stärker und wir konnten zwischenzeitlich den Vorspruch von Wild Goose wegmachen. Beim Stand von 6:6 schlichen sich aber erneut Fehler in unserer Abwehr ein. Der Abstiegskandidat gewann das Spiel mit 9:6 und hat seine Situation verbessert.

Damit wir nicht gleich ohne Punkte nach Hause reisten, braucht es im zweiten Spiel eine Leistungssteigerung. Winterthur United ist in derselben Lage wie Wild Goose. Sie haben das Team mit zusätzlichen Spielern verstärkt, was unserseits die Situation nicht vereinfachte.

Unsere Mannschaft startete gut in Spiel. Offensiv konnten wir einige Torschüsse verzeichnen und die Verteidigungsarbeit war gut organisiert. Bis zur Pause gelang es uns den Ball zwei Mal hinter die Torlinie zu schiessen. Die Mannschaft aus der Eulachstadt agierte energisch und kämpferisch. Wir hatten nicht viel Spielraum in Ihrer Hälfte. In der zweiten Halbzeit gelang WinU den Anschlusstreffer zum 2:1. Die Reaktion kam Postwendend. Nach dem Anpfiff zitterte der Ball gleich im Netz und unser zwei Tore Vorsprung war wiederhergestellt. Brenzlig wurde das Spiel wieder, als WinU den 3:2 Anschlusstreffer erzielte. Time-Out! Winterthur agierte nun mit 4 Feldspielern, dafür ohne Torhüter. Unser Pressing führte zu Fehlern der Winterthurer. Wir konnten dadurch den Ball zum 4:2 Schlussstand ins leere Tor schiessen.

Die Saison ist fast vorbei. Wir bestreiten am 17.3.2013 das letzte Turnier in Kaiseraugst AG. Mit zwei Punkten sichern wir uns den zweiten Tabellenplatz.

Freitag, 15 Februar 2013 18:39

7.Runde Herren - im Emmental!

geschrieben von

Die Schneekristalle glitzerten im Sonnen schein. Traumhaftes Winterwetter ist im Tösstal. Blauer Himmel, Sonnenschein und viel Schnee liegt in der weiten Landschaft. Was könnte man besseres tun, als an diesem Sonntagmorgen mit dem Mannschaftsbus zweieinhalb Stunden nach Hasle-Rüegsau ins Emmental zufahren für eine Unihockey Runde. Je weiter wir unserem Ziel näherkamen, desto kleiner wurden auch die Schneemassen. In der Halle angekommen, mussten wir zuerst feststellen, dass das Spielfeld sehr klein bemessen war. Hinter dem Tor hatte es gerade knapp einen Meter Platz.

Unser erster Gegner des Tages ist der direkte Verfolger aus Rafzerfeld. Das Spiel aus der Hinrunde haben wir knapp gewonnen. Für die lange Reise wollten wir uns belohnen und vier Punkte nach Hause nehmen. Unser Kader war mit 6 Feldspielern und einem Torhüter sehr knapp. Bagatellen oder Ausfälle dürfen mit solch einer Grösse keine zu Stande kommen.
Der Anpfiff erfolgte, kurze Zeit später konnten wir bereits unseren ersten Treffer erzielen. Die Phantoms waren noch ein wenig schläfrig oder müde aus dem ersten Spiel. Zu unseren Gunsten konnten wir dies ausnützen und einen Vorspruch von drei Toren erspielen. Nun fanden auch die Zürcher Unterländer besser ins Spiel und konnten ihren ersten Treffer bejubeln. Unser Keeper des Tages – Kevin- hatte schlicht weg etwas dagegen und erhöhte unsere Führung, denn das Spiel hätte auch kippen können. Mit einer 5:2 Führung haben wir die ersten 20 Minuten überstanden. Das Bewusstsein jedes einzelnen Spielers, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist führte zu einer soliden und starken zweiten Halbzeit. Wir konnten weitere Tore schiessen und den Gegner vom Nacken fernhalten. Beim Spielstand von 8:3 und einer verbleibenden Spielzeit von 6 Minuten agierten die Phantoms nach ihrem Time-Out mit vier Feldspielern. Erfolgreich! Sie konnten zwei schnelle Treffer erzielen zum Stand von 8:5. Wir engagierten uns nun aggressiver im Box-Play und konnten den Ball mehrfach ins leere Tor einschieben. Verdient haben wir das Spiel mit 11:5 gewonnen. Eine tolle Mannschaftsleistung, an welcher wir auch im zweiten Spiel ansetzen wollen.

Nach einer Pause von 1 Stunde und 40 Minuten stand das zweite Spiel an. Lowland Zürich hat uns in der Hinrunde knapp mit 9:7 besiegt. Die Revanche wollten wir ihnen spürbar geben. Wir kämpften um die Bälle und mussten in der Defensive sehr gute Arbeit verrichten. Die gefährlichen Querpässe unseres Gegners mussten wir unterbinden, damit die präzisen Schüsse auf unser Tor rar sind. Es gelang uns den Führungstreffer zu erzielen. Der Kampf ging weiter und wir versuchten weitere Tore zu schiessen. Erfolglos. Lowland konnte vor der Pause den Ball in unserem Netz unterbringen und den Ausgleich feiern. Der Erfolg nach der Pause war auf unserer Seite. Wir konnten mit 2:1 in Führung gehen. In Überzahl konnten wir die Führung ausbauen auf 3:1. In unserer defensiven Zone mussten wir starke Verteidigungsarbeit leisten, somit haben sich auch die Stockschläge gehäuft. Gleich zwei Mal mussten wir eine Zweiminuten-Teamstraffe absetzen wegen wiederholtem Stockschlag. Nach der ersten Strafe gelang es dem Captain den Ball zu erobern und mit dem direkten Pass vors Tor musste Diego Seitz nur noch einschieben. Das 4:1 musste nun über die Bühne gebracht werden. Unser hervorragendes Box-Play hat dazu geführt, dass wir das Spiel mit 4:2 gewannen. Lowland konnte kurz vor Spielende ihren zweiten Treffer erzielen. Das Spiel dauerte aber nur noch 10 Sekunden.

Die Reise ins Emmental hat sich gelohnt, mit vier Punkten im Sack vergisst man schnell das tolle Wetter draussen. Die Mannschaft glänzte durch eine tolle Leistung. Box-Play, Power-Play und Tore schiessen alles hat hervorragend funktioniert. Auf der Heimreise haben wir unsere Punkte zusammen mit den mitgereisten Fans gefeiert. Zuerst beim Znacht im Cindy’s Diner auf der Autobahnraststätte Deitingen und danach beim Singen und jaulen zur Musik…

Nicht verpassen, die nächsten Runden der Herren als Fan. Es stehen sehr interessante Spiele auf dem Matchprogramm. Der Aufstieg ist immer noch in Reichweite. Dazu benötigen wir aber Punkte und Fans welche uns zu Punkten helfen.

Samstag, 19 Januar 2013 20:32

6.Runde Herren

geschrieben von

Die unmittelbar vor und nach uns platzierten Mannschaften waren in Frauenfeld unsere Gegner. Gegen Tössemer HC Wintertuhr haben wir in der Vorrunde zwei Punkte gewonnen. Dies wollten wir auch in der Rückrunde. Von Beginn weg waren wir die spielstärkere Mannschaft mit mehreren Torschüssen. Unser Manko, das Tore schiessen hat uns auch in diesem Spiel behindert. Zur Pause konnten wir lediglich ein 3:3 erspielen. Mehr Erfolg hatten wir in der zweiten Halbzeit. Wir führten mit 6:4 als unser Captain aufgrund eines Stockschlages für zwei Minuten auf die Straffbank musste. In Unterzahl dauerte es nicht lange und der Unparteiische musste eine weiter Zweiminuten-Straffe für uns pfeifen. Handspiel hiess dieses vergehen. Töss nutzte sein doppeltes Überzahlspiel und glich zum 6:6 aus. Kurze Zeit darauf konnten Sie das erste Mal in Führung gehen. Ausgleich-Rückstand-Ausgleich sie Schlussphase kurz erklärt... Am Spielende mussten wir uns mit dem Schlussresultat von 8:8 zufrieden geben.

Traktor Buchberg Rüdlingen war bereits unser Gegner am letzten Spieltag. Ein Unentschieden konnten Sie sich in letzer Spielminute mit vier Feldspielern erspielen. Von Beginn weg war uns klar, dass es nicht leicht wird zwei Punkt mit nach Hause zu nehmen. Wir starteten sehr gut ins Spiel und hatten in der ersten Halbzeit sehr viel Ballbesitz. Die Torchancen waren rar, ein Penalty verschossen dennoch konnten wir bis zur Pause mit 2:0 Toren in Führung gehen. Uns war klar, die Traktoren werden mit viel PS auf unser Tor stürmen. Eine Zweiminuten-Straffe nutzen die Traktoren, Sie agierten gleich zu viert um sicher den Anschlusstreffer zu erzielen. Der Konter-eine Scene für sich!-schon war der Zweitorevorsprung wieder standhaft. Aus dem nichts folgte dann der erneute Anschlusstreffer der Traktoren zum 3:2. Eine heisse Schlussphase, die Traktoren agierten in der Schlussminute wieder zu viert. Unser aggressives Pressing in Unterzahl war das Rezept gegen die spielstarken Traktoren mit vier Feldspielern. Ein erfolgreiches Wochenende mit 3 Punkten, es hätten aber durchaus auch vier sein können…

 

Seite 1 von 2
© 2019 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila