Samstag, 05 Januar 2013 14:23

5.Runde Junioren C - Heimturnier

geschrieben von Christoph Gasser / Sabrina Muff

Um 13:35 stand das erste Heimspiel der Junioren C auf dem Programm. Die Tösstaler starteten ruhig ins Spiel gegen Floorball Thurgau. Beide Mannschaften tasteten sich zuerst einmal ab, bevor es dann richtig losgehen sollte. Unterdessen lieferten sich die Fans auf der Tribüne ein Fanduell indem sie die eigenen Teams anfeuerten, was eine tolle Stimmung in der Grosshalle Turbenthal machte. Die Junioren leisteten eine gute Arbeit und liessen dem Gegner keine Platz um ein Spiel aufzubauen. Erst nach gut 10 Minuten gelang dem Gegner ein glückliches Tor zur 1:0 Führung. Die Tösstaler versuchten am Ball zu bleiben und spielten weiter wie vorhin. 2 Minuten nach dem Führungstreffer zappelte der Ball erneut im Netz unserer Junioren. Die erste Hälfte ist sehr ausgeglichen und es hätte sicherlich mehr drin gelegen, wenn die vielen Chancen auch ausgenutzt geworden wären.

Die Junioren aus Wila und Umgebung wollten den Sieg und gingen mit grossem Selbstbewusstsein aufs Feld. Doch der Gegner aus dem Thurgau machte dasselbe und spielte ein schnelleres Spiel in der zweiten Hälfte. Die Tösstaler hatten mehr Mühe mit der Umstellung des Spiels und konnten nicht mehr ganz an die souveräne Leistung von der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Thurgauer erhöhten auf 3:0 , bis die Tösstaler auch noch einen Treffer erzielen konnten. Unsere Kantonsnachbaren schalteten noch einmal einen Gang höher nach dem Gegentreffer und liessen die Tösstaler nicht mehr in die eigene Spielhälfte. Ein wenig Verzweiflung kam bei den Junioren auf und Sie versuchten vermehrt mit Weitschüssen den Anschluss zu erzielen. Auch den einen oder anderen Konter mussten wir in Kauf nehmen. Leider wurde da die sehr stark haltende Torhüterin von Wila manchmal im Stich gelassen. 3 weitere Tore konnten die Thurgauer noch buchen zum 6:1 Endstand.

Nichts desto trotz, die Tösstaler zeigten ein sehr starkes Spiel mit sehr guten Ansätzen. Jedoch fehlte uns manchmal auch das Glück und ein paar Millimeter um nochmals ins Spiel zu finden. Passend zur Weihnachten wurden auch das eine oder andere Geschenk an den Gegner gemacht, doch es war eine gute Leistung des Teams.

Christoph Gasser

Trotz der sehr langen Pause starteten wir wach ins zweite Spiel, wieder gegen einen starken Gegner, UHC Wängi, welcher schon in seinem ersten Spiel eine hervorragende Leistung zeigte. Wir konnten in der ersten Halbzeit sehr gut mithalten, spielten gut zusammen. Der Gegner tat dies jedoch minim besser, somit gingen wir mit einem 2:0 Rückstand in die Pause. In der Pause besprachen wir unsere Tatik zur Aufholjagd. Wir waren sehr motiviert. Endlich konnten wir auch die ersten Treffer erzielen. Leider war der UHC Wängi immer eine Nasen länge vor uns. Bis kurz vor Schluss konnten wir aufholen auf einen Unterschied von nur einem Tor. Das machte uns Mut zum kämpfen, um das Spiel vielleicht doch noch auszugleichen. Kräftige Unterstützung erhielten wir dabei vom Publikum, es waren wirklich viele Mamis, Papis, Grosi und Grosspapis etc. anwesend.

Wir bekamen einige gute Chancen, jedoch war der Goalie von Wängi stets bereit und fing alle unsere weiteren Schüsse ab. Das Glück war etwas mehr auf der Seite von Wängi, sie erzielten noch ein weiteres Tor. Somit stand es 4:6 für Wängi. Wir versuchten nochmals mit all unseren Kräften den Ball hinter der gegnerischen Linie zu versenken.

Leider wurde das Spiel auch schon abgepfiffen. Der Einsatz stimmte, wir haben unser Bestes gegeben und somit war die Niederlage auch etwas leichter zu ertragen. ;-)

Sabrina Muff

Gelesen 2384 mal
© 2020 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila