Dienstag, 07 Mai 2019 20:43

Skiweekend -besser spät als nie Empfehlung

geschrieben von Moritz Nussberger

Skiweekend Unihockey Tösstal

Freitag 22.03.2019: 17.30 Uhr:

In bester Laune versammelte sich die Ski-Alpin-Elite des UH Tösstal vis-a-vis der Grosshalle für das alljährliche Skiweekend. Wie im Vorjahr fuhren wir auch dieses Mal wieder nach Davos. Sobald das Skimaterial verstaut war und die Mehrheit am Feierabend-Bier arbeitete, ging es Richtung Davos.

Dort angekommen, hies es zuerst: Material verstauen. Zimmer beziehen und erneut bereit machen. Das «Nachtleben» in Davos war den meisten noch bestens vom letzten Jahr bekannt. Auf die Details werden wir aus rechtlichen Gründen nicht eingehen :).

Samstag 23.03.2019: 07:30 Uhr.

Zu früh für einige Teilnehmer. Trotz schwammigem Kopf und kleineren Augen als sonst gings aufs Jakobshorn. Das Wetter war perfekt, strahlend blauer Himmel, super Schnee- und Pistenverhältnise – was will man mehr. Mit einer gemischten Gruppe aus jung und noch nicht ganz alt, hauten wir uns den Berg hinunter. Manche schneller, manche sicherer und manche unfallreicher oder spektakulärer. Die Gruppe teilte sich gezwungenermassen bald mal auf. So fanden wir uns beim Mittagessen im Fuxägufer wieder ein. Sybille organisierte den zMittag – auf die Details werden wir aus rechtlichen Gründen nicht eingehen. So viel darf gesagt sein: Es war sonnig und warm – wir sassen drinnen.

Nach dem Mittag gings im selben Stil weiter. Während die einen noch den Berg erkundeten, hörten die anderen ein vermutlich einmaliges Bligg-Konzert in der Jatzhütte. Gegen Ende des Skitages trafen sich alle wieder im Bolgen-Plaza und genossen den perfekten Skitag, das kühle Bier und die Après-Ski-Party. Nächster Termin war der Znacht im Chocochino. Manch einer hatte die Zeit bis dahin sinnvoll genutzt und sich ein wenig erholt – manch einer halt auch nicht. Auf die Details werden wir… Ihr wisst wie das weiter gehen würde.

Und schon ist Sonntag, wieder 07.30 Uhr, wieder zu früh für einige. Bereits vor dem Skitag wurde alles zusammengepackt, sodass wir einen schnellen Abgang machen können. Diesmal zogen wir unsere Kurven jedoch in Parsenn und nicht im Jaki. Nach ein paar schönen Abfahrten stand auch schon wieder das Mittagessen auf dem Programm. Dieses Mal in der Totalp aber erneut drinnen – Sybille hat für einmal nichts organisiert. Mit vollen Bäuchen und von dem klassischen Skibrillen-Sonnenbrand gingen wir auf die Talabfahrt durch’s «Meierhofertäli», Richtung «Wolfgang». Die Sonne brannte am Nachmittag so fest, dass beinahe alle ein Glace brauchten – und das Ende März…

Und so schnell vergeht ein Skiweekend mit dem UH Tösstal.

Schön wart Ihr alle dabei, es war super. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Sybille für die einwandfreie Organisation. Wir alle sind uns sicher, dass du das auch nächstes Jahr nochmals toppen kannst.

The End 

Co-Organisator

Moritz

 

 

Gelesen 170 mal
© 2019 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila