Montag, 10 November 2014 15:33

3.Meisterschaftsrunde Damen

UH Tösstal vs. ZO Pumas

Früh am Sonntagmorgen, um 7.30 Uhr trafen wir Damen vom UH Tösstal uns vor dem Volg um unsere dritte Meisterschaftsrunde dieses Jahres in der Sporthalle Berg in Gossau ZH anzutreten. Die ersten Gegner waren wohl bekannt, nämlich die etwas gefürchteten und noch nie von uns geschlagenen Pumas.
Einem Einwärmen an der frischen Morgenluft und einem Einspiel in der Halle folgte die Teambesprechung mit dem Trainer, kurz vor 9.00Uhr.

Erstmals konnten wir ganze vier Linien auf den Platz bringen, was  einerseits schön ist und andererseits aber auch  das Negative, nämlich das die Spielerinnen während des langen wartens auskühlen und nicht richtig ins Spiel kommen, da die eÊinsätze kurz und selten sind.

Nach vier Minuten torlosem Spiel, fiel das erste Gegentor. Davon liessen wir uns jedoch nicht einschüchtern und gaben unser Bestes, um weitere Tore zu verhindern. In der achten Minute schaffte es Nadine Meier zum erfreulichen Ausgleichstreffer. Lange geschah punktemässig nichts, eine Goal-Flaute sozusagen. Leider wurden wir noch vor der Pause ins Hintertreffen gedrängt, da die Pumas einer ihren präzisen Schüsse doch noch in unser Tor befördern.

Nach der Halbzeitspause folgte unsere altbekannte Schwächezeit.  Innerhalb weniger Minuten gab es vier Gegentore, welche alle an unseren Nerven riessen. Auch der Goalie hatte es nicht leicht. Nun hiess es, Gas geben. Mit einem solchen Punktestand wollte schliesslich keiner von uns vom Platz gehen. Sabrina Hausheer und Thirza Früh bereicherten unser Konto noch mit je einem Tor, doch das war es dann auch schon.

Die Pumas blieben ungeschlagen, jedenfalls von uns, vielleicht haben wir aber in der Rückrunde mehr Glück.

UH Tösstal vs. RD March-Höfe Altendorf II

Alles begann mit einem hektischen Spielstart direkt nach Anpfiff. Die Gegnerinnen waren in Form und bereit, das Spiel für sich zu entscheiden. Wir waren es auch, keine Frage, das zeigten wir auch. Viele der Spielerinnen kannten die letztjährigen A-Juniorinnen bereits von ihren damaligen Spielen und sie wussten, das wird kein einfacher Gegner. Es war eine starke Defensive gefragt, welche wir auch tatsächlich auf den Platz bringen konnten. Es fiel, trotz vielen Schüssen und brenzligen Situationen nur ein Tor. Den Rest konnte auch mithilfe der Torhüterin Jana Geisthardt abgewehrt werden. Nadine Meier schaffte den Ausgleich noch vor Abpfiff der ersten Halbzeit und so konnten wir mit einem Gleichstand in die Pause und uns neue Tipps und Anregungen von Trainer Roger aneignen,

Die zweite Hälfte wurde nicht weniger hektisch. Der Schiedsrichter warnte zu Beginn sogar noch von Stockschlägen und Ellbogeneinsätzen. Gepfiffen wurden davon jedoch nur wenige.

Das Spiel war weiter nervös und es kam zum 2:1 für die Red Devils, was unsere Stimmung auch nicht gerade lockerte, Verlieren wollten wir keinesfalls, darum kämpften wir weiter bis dann kurz vor Schluss noch das 2:2 fiel, welches wir zu unserem Begeistern auch bis zum Schluss halten konnten. Zufrieden verliessen wir die Halle und hatten an diesem Tag wenigstens ein Punkt auf unser Konto holen können.

Gelesen 3024 mal