Montag, 04 Juli 2016 20:15

Cupspiel Damen

Sieg trotz Niederlage

Am Sonntag, 26. Juni stand das Cupspiel der Damen von Unihockey Tösstal an. Der Gegner hiess UHC Winterthur United und kam, entgegen der 3. Liga Damen aus dem Tösstal, aus der 1. Liga und war damit klarer Favorit.

In den letzten Trainings wurden die Tösstalerinnen von ihren Trainern gut auf das bevorstehende Duell vorbereitet und so betraten Sie am besagten Sonntag ihre Heimhalle voller Motivation und Ehrgeiz. Ihr Motto: Kämpfen bis zum Schluss, zeigen was wir können und die Gegnerinnen nicht klar überlegen nach Hause fahren lassen.

Um 17:00 Uhr ertönte der Anpfiff und das Spiel ging gleich voll zur Sache. Die Winterthurerinnen spielten gut zusammen und konnten dadurch in der vierten Minute ihr erstes Tor erzielen. Die Antwort der Tösstalerinnen gab es bereits eine Minute später mit dem 1:1 durch Cécile Müller. Kurz darauf erzielten die Gäste das zweite Tor womit die Heimmannschaft wieder in Rückstand geriet. Die Tösstalerinnen konnten gut mithalten und hatten gute Torchancen doch die Winterthurerinnen nutzten jeden Zentimeter Platz den sie bekamen und erzielten bis zur 11ten Minute zwei weitere Tore. Die Heimmannschaft liess dies nicht auf sich sitzen, sie wollten zeigen was sie gelernt hatten. Mit viel Ehrgeiz und Einsatz spielten sie weiter, mit Erfolg. Bis zur ersten Pause konnten sie durch die Tore von Linda König und Jamie Müller auf 3:4 verkürzen.

Die Tösstaler Trainer waren mit den ersten 20 Minuten sehr zufrieden und hatten nur zwei, drei Punkte, auf welche im weiteren Spielverlauf geachtet werden musste. Mit neuem Schwung ging die Mannschaft von Flavio Perucchi und Nicole Dudli zurück aufs Spielfeld. Die Anregungen der Trainer wurden sofort umgesetzt und nach zwei Minuten erzielte Linda König den Ausgleichstreffer zum 4:4. Es folgte ein eifriges und spannendes „Hin und Her“ zwischen den Mannschaften. Nach 5 Minuten konnten die Gäste wider in Vorsprung gelangen doch nach weiteren drei Minuten erzielte Linda König bereits wider das Ausgleichstor. Die Tösstalerinnen zeigten ein starkes Mitteldrittel. Sie hielten gut mit den Erstligistinnen mit und übten viel Druck auf das Tor der Gegnerinnen aus. In der 33 Minute viel das 6:5 für die Gäste doch die Einheimischen kämpften weiter und Linda König traf in Überzahl zum 6:6 Ausgleich. Mit diesem Stand ging es dann auch in die zweite Pause.

Die Trainer der Tösstalerinnen waren wohl nervöser als die Spielerinnen selber und versuchten, sich und die Spielerinnen in der Pause etwas zu beruhigen. Ein paar weitere Instruktionen und es ging wieder zurück in die Halle. Bereit, die letzten 20 Minuten nochmals alles zu geben.

Doch die Gäste hatten ebenfalls an Ihrer Taktik geschraubt und konnten in den ersten 7 Minuten gleich drei Tore erzielen. Als Reaktion darauf nahm Flavio Perucchi ein Time Out und stellte von drei auf zwei Linien um. Zurück auf dem Feld kämpften die Tösstalerinnen nun zu sechst gegen die aufdrehenden Gegnerinnen an, doch konnten sie das Spiel nicht drehen und mussten zwei weitere Gegentore einstecken, der Stand nun 11:6 für Winterthur. Die Tösstalerinnen spielten nun wieder mit drei Linien weiter und Joelle Golaz erzielte in der 49 Minute den Anschlusstreffer zum 7:11. Die Heimmannschaft wollte sich noch nicht geschlagen geben und kämpfte mit vollem Einsatz weiter. Linda König gelang in der 52 Minute das 8:11 und kurz darauf verkürzte Jasmine Tanner auf 9:11. Die Hoffnung, das Spiel doch noch einmal drehen zu können wurde grösser, doch als die Winterthurerinnen vier Minuten vor Schluss zum 12ten Mal den Ball im Tor von Nadine Meier zappeln liessen, war der Glaube an einen Sieg weit in die Ferne gerückt. Trotzdem bedienten sich die Tösstalerinnen nochmals all ihrer Reserven und wurden in den letzten Minuten durch die Fans lautstark unterstützt. Doch es wollte nicht mehr gelingen. Das Spiel wurde nach 60 anstrengenden Minuten mit dem Endresultat von 12:9 für UHC Winterthur United abgepfiffen.

Die Mannschaften bedankten sich beieinander für das gute Spiel und verliessen, allesamt mit einem Lächeln auf dem Gesicht, die Halle. Denn trotz der Niederlage war das Spiel für die Tösstalerinnen ein Sieg. Sie konnten super mit dem Favoriten aus der 1. Liga mithalten und zeigten an diesem Sonntag ihr bestes Unihockey. Die Trainer waren total stolz auf ihre Mädels. Noch einige Feinschliffe und dann sind sie bereit für die neue Saison.

Gelesen 2508 mal