Montag, 13 September 2021 19:12

Ligacup Herren 1/128-Finals

geschrieben von

Wie schon im letzten Jahr findet die 1. Runde im Ligacup der Männer nicht wie gewohnt im Mai/Juni statt, sondern im August. Doch wir sind froh, dürfen wir seit 10 Monaten wieder einmal ein Ernstkampf bestreiten. Und exakt wie vor zwei Jahren heisst der Gegner in der 1. Runde UHC Laupen. Damals haben wir nach gutem Start in die Partie eine empfindliche Startniederlage im Cup hinnehmen müssen. Deshalb sind wir umso motivierter uns für diese Schmach zu revanchieren. Das Spiel fand am Donnerstag, 12. August, in der Grosshalle statt und schon vor dem Anpfiff war die Zuschauertribüne anständig gefüllt.

Der Anpfiff erfolgte pünktlich um 20.00 Uhr und von der ersten Sekunde an schenkten sich beide Teams nichts. Trotz mehr Spielanteil für Tösstal waren es die Laupner, die zuerst gefährlich vors Tor kamen, und nur der Pfosten sie von der frühen Führung trennte. Nach sieben Minuten ging Laupen durch einen gut herausgespielten Konter in Führung. Dies war der Weckruf für Tösstal und keine zwei Minuten später reagierten sie mit einem Doppelschlag innert weniger Sekunden durch Fabien Schenk sowie Niklaus Burri. Nur wenig später vermochte Nico Desait noch einmal zu erhöhen. So war der Fehlstart korrigiert. Doch danach wurden die Tösstaler zu komfortabel und liessen den Gegner zu viel gewähren. So kam wie es kommen musste und die Laupner trafen ein ums andere Mal mit platzierten Weitschüssen. So schnell kann es gehen und es wurde aus einem Zwei-Tore Vorsprung ein Zwei-Tore Rückstand. Das erste Drittel endete mit 3:5 aus der Sicht der Tösstaler. Es brauchte also noch ein grosses Stück Arbeit, um das Resultat zu unseren Gunsten zu wenden.

Nach zehn Minuten Pause ging das Spiel weiter und die Gangart wurde zunehmend rauer. Wir kamen sehr gut aus der Pause und vermochten gleich Druck auf den Gegner auszuüben. In der 24. Minute trafen gleich beide Teams, zuerst traf Laupen, bevor Andi Spörri kurz danach den gegnerischen Goalie bezwingen konnte. Wenige Minuten später verteilte der Schiedsrichter die erste 2-Minutenstrafe der Partie, und zwar aufgrund eines Bodenspiels von Laupen. Kaum hat sich die Powerplayformation von Tösstal aufgestellt traf Alan Schiesser zum 5:6. Doch wieder gelang es uns nicht den Aufwind zu nutzen und nur elf Sekunden nach dem Anschluss stellte Laupen den Zwei-Tore Vorsprung wieder her. Erneut war es ein platzierter Schuss aus der Ferne. Nach diesem Tor war für Randy Hamilton im Tor der Tösstaler Feierabend, er überlässt den Platz geplant nach Spielhälfte Dani Spörri. Das Spiel wurde sehr schnell und beide Teams konzentrierten sich eher auf den Torerfolg als auf die Verteidigung. So dauerte es erneut nur sieben Sekunden, bis Marcel Bieri den Anschlusstreffer erzielte. Nun schien der Widerstand der Laupner ein wenig gebrochen, denn noch in derselben Spielminute erzielte Alan Schiesser den Ausgleich mit einer herrlichen Direktabnahme. Trotz dem hart geführten Spiel und vielen Unterbrüchen haben sich die Spielanteile stark auf die Seite von Tösstal verschoben. Innert 2 Minuten sind wir von 7:7 auf 10:7 davongezogen. Torschützen waren erneut Marcel Bieri, Alan Schiesser und auch Florian Gantenbein durfte sich auf dem Matchblatt verewigen. Das war zu viel für den Trainer vom UHC Laupen, er nahm sein Time-Out, um den Rhythmus der Tösstaler zu brechen. Es zeigte aber nur teilweise Wirkung, denn nach paar torlosen Minuten trafen Alan Schiesser und Florian Vonwiler zum 11:7 respektive 12:7. Diese Wende schlug stark auf das Gemüt der Laupner. So kassierten sie kurz vor der Pause noch eine Strafe wegen Stockschlag. Und so ging das zweite Drittel zu Ende. Tösstal hat sich eindrücklich in den Match zurückgekämpft und führt verdient mit fünf Toren Vorsprung.

 Von den Laupner war definitiv noch eine grosse Leistungssteigerung gefragt, wenn sie die grosse Wende noch schaffen wollten. Dementsprechend motivert starteten sie ins letzte Drittel. Die laufende Strafe überstanden sie schadlos und rissen das Zepter an sich, die Tösstaler waren vorerst mal mit Defensivarbeit beschäftigt. In der 44. Minute traf Laupen zum 12:8. Nun waren wir gewarnt, dass wir nicht zu fahrlässig werden dürfen. In der 45. Minute pfiff der Schiedsrichter auch die erste Strafe gegen Tösstal aufgrund eines unkorrekten Abstands. Nach 14 Sekunden Powerplay verwertete Laupen ihr erstes Überzahlspiel. Doch Nico Desait machte seine Strafe schnell wieder wett, in der 47. Minute traf er zum 13:9. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun, denn zum harten Spiel kam es immer öfter zu kleinem Scharmützel und Provokationen auf beiden Seiten. So kassierten wir eine weitere Strafe, welche die Laupner erneut nach weniger als einer Minute verwerteten. In der 51. Minute stand es 13:10 für Tösstal und Laupen war gezwungen, immer mehr Risiko zu nehmen, um die Wende zu schaffen. Doch trotz guten Möglichkeiten scheiterten beide Teams an gut parierenden Goalies. In der 57. Minute gelang es Andi Spörri mit einem Doppelschlag innert 20 Sekunden die Entscheidung herbeizuführen. Laupen war nicht mehr im Stande zu reagieren und das Tor zum 15:11 war nicht mehr als Resultatkosmetik. So ging das intensive und torreiche Spiel, welches Tösstal 15:11 für sich entscheiden konnte, zu Ende. Nach dem Handshake bedankten wir uns für die zahlreich Fans, welche für grossartige Stimmung in der Halle gesorgt haben. In der zweiten Runde im Ligacup treffen wir auf Wadin Knights Wädenswil, einen 4. Ligisten. Doch im Cup müssen wir vor jeder Mannschaft achtsam sein. Dennoch blicken wir auf einen gelungenen Start in die Saison 2021/2022 zurück.

 

Gelesen 47 mal
© 2021 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila