Mittwoch, 25 Januar 2023 11:13

Heimturnier Junioren D

Bereits am ersten Wochenende im neuen Jahr lief es in der Grosshalle wieder rund, denn es stand das Heimturnier der D-Junioren auf dem Programm. Die D-Junioren spielten eine gute Vorrunde und belegten mit zwölf Punkten den vierten Tabellenrang, somit erreichten sie das primäre Saisonziel, und zwar das Erreichen der Master Round. In dieser Master Round wollen sie diesen vierten Platz verteidigen und eventuell noch ein zwei Plätze nach oben klettern. Um dieses Unterfangen zu erreichen wäre ein guter Start in die Rückrunde von grosser Wichtigkeit.

Im ersten Spiel begegneten sie Waldkirch-St. Gallen III, einem äusserst unangenehmen Gegner. In der Vorrunde setzte es eine deutliche Niederlage ab für die Tösstaler. Umso motivierter waren die Junioren sich zu revanchieren und waren dementsprechend bereit vor heimischem Publikum anzugreifen. Die Startphase glückte ihnen aber gar nicht nach Plan und bereits nach wenigen Minuten waren sie im Rückstand. Die Gäste zeigten sich sehr effizient und überlisteten den Torwart mehrmals mit einem «Buebetrickli» oder platzierten Schüssen. Der 0:4 Rückstand nach gut zehn Minuten Die Tösstaler erschienen nur selten vor dem Tor der Gäste und scheiterten auch am glänzend reagierenden Goalie. Doch je länger die erste Hälfte dauerte, desto besser kamen die Tösstaler ins Spiel. Wenige Minuten vor der Pausensirene erlösten die Tösstaler Jungs die Zuschauer mit dem ersten Tor fürs Heimteam. Es folgte sogleich ein zweiter Treffer für Tösstal, der brachte eine ordentliche Ladung Aufwind fürs Heimteam. Waldkirch-St. Gallen führte zur Pause mit 4:2, sie waren lange die bessere Mannschaft doch die Tösstaler wurden immer stärker. Die Devise für die Tösstaler war klar, der Start muss besser gelingen. Dieser Plan ging nicht schlecht auf bis die Gäste aus St. Gallen wieder einen Gang höher schalteten. Sie kamen zu vielen freien Abschlüssen welche sie wieder eiskalt verwerteten und erhöhten den Vorsprung wieder bis auf 7:2. Die Tösstaler vermochten zwar zu reagieren doch für eine Aufholjagd schien es zu spät. Der achte St. Galler Treffer begrub auch die letzten Hoffnungen in der Grosshalle auf einen Punkterfolg im ersten Spiel der Rückrunde. Zwar gelang den Tösstalern noch ein Doppelschlag am Ende der Partie, doch es blieb ihnen danach keine Zeit mehr übrig. Nach intensivem Kampf verloren die D-Junioren das erste Heimspiel mit 5:8.

Der zweite Gegner des heutigen Tages war der direkte Tabellennachbar Unihockey Altnau II. In der Hinrunde verloren sie nach hartem Kampf knapp mit 2:4, auch gegen diesen Gegner sehnten sie sich nach Revanche. Nach der Niederlage im ersten Spiel wollten die D-Junioren unbedingt im zweiten Spiel Punkte einfahren, um weiterhin oben mitzuspielen in der Tabelle und um nicht leer auszugehen am Heimturnier. Doch die Startschwierigkeiten machten sich erneut bemerkbar, wieder fielen zu Beginn einfache Tore für den Gegner. Der frühe Rückstand war ebenso schade wie vermeidbar, denn statt um den Sieg zu spielen waren sie primär damit beschäftigt nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Wie bereits im ersten Spiel des Tages lagen sie nach zehn Spielminuten mit 0:4 zurück, die Punkte waren somit in weiter Ferne. Und wie bereits zuvor kam die Tösstaler Tormaschinerie dann doch noch ins Laufen. Nun war die Heimmannschaft spielbestimmend und holten Tor für Tor auf. Dabei konnten sie sich stets auf ihren Torwart verlassen, der den Schaden in Grenzen halten konnte. Kurz vor der Pause erzielten sie das 3:4 aus Tösstaler Sicht, der grosse Vorsprung der Altnauer war fast weg. Auch nach der Pause blieb Tösstal im Fahrtwasser, die Befürchtungen, dass sie wieder den Start verschlafen, waren umsonst. Dank schönen Kombinationen, platzierten Weitschüssen und dem nötigen Quäntchen Wettkampfsglück glichen sie die Partie zuerst aus, bevor die sogar erstmals in Führung gingen. Das Publikum war sichtlich begeistert ab der Wendung des Spiels und war lautstark dabei. Altnau schien ein wenig ratlos ab der wiedererstarkten Tösstaler und kamen nur selten vors Tösstaler Tor. Beim Stand von 7:4 für Unihockey Tösstal blieb dem Gegner nur noch eine Option, sie ersetzten den Goalie durch einen weiteren Feldspieler. Das mutige Unterfangen wurde mit einem Tor belohnt doch für den Ausgleich reichte die Zeit nicht mehr. Somit gewannen die D-Junioren von Unihockey Tösstal mit 7:5 und liessen sich verdientermassen vom Publikum feiern.

Die Ausgangslage für den Rest der Saison bleibt spannend, während die Pumas und Waldkirch-St. Gallen ausser Reichweite sind für Tösstal sind belegen sie punktgleich mit Unihockey Altnau den dritten Tabellenrang.  Das Ziel wird sein diesen dritten Rang in der Tabelle zu halten, doch um dies zu erreichen braucht es weiterhin voller Einsatz in jedem Spiel.

Gelesen 576 mal