Freitag, 22 Oktober 2021 07:11

Heimturnier Juniorinnen B

geschrieben von Arno Stauffer

Endlich können wir wieder Unihockey spielen, davon haben wir alle schon lange geträumt. Als im September alle Mannschaften wieder den Spielbetrieb aufgenommen haben, war die Begeisterung gross. Auch bei unseren B-Juniorinnen, deren Mannschaft erst vor kurzer Zeit gegründet wurde. Seit dem Frühsommer trainieren sie wöchentlich und arbeiten hart, um konkurrenzfähig zu werden. Am ersten Turnier konnten sie auch eines der zwei Spiele gewinnen, sehr zur Freude der ganzen Mannschaft. Doch am zweiten Turnier, welches auch das Heimturnier war, trafen sie auf ganz grosse Brocken: den Tabellenersten Jona-Uznach Flames und den Tabellenzweiten UH Appenzell.

Das erste Spiel begann um 10:50 gegen UH Appenzell. Bereits nach 20 Sekunden gingen die Appenzellerinnen mit 1:0 in Führung. Sie legten gleich noch ein Tor nach, der Fehlstart war somit Tatsache. Doch wer dachte, dass das Spiel nun gelaufen war, der irrte sich. Mit zwei schnellen Toren glichen die Tösstalerinnen das Spiel wieder aus. Das Spiel war nach einem nervösen Start sehr ausgeglichen und beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Chancen. Doch je länger das erste Drittel ging, desto besser wurde UH Appenzell. Diese Chancenüberlegenheit führte dazu, dass UH Appenzell erneut in Führung ging und dann die Führung weiter ausbauen konnte. Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Appenzellerinnen, trotz der tapferen Gegenwehr der Tösstalerinnen. Das Spiel war keineswegs stark einseitig, doch der grosse Unterschied war die Chancenverwertung. Immer wieder scheiterte UH Tösstal am starken Goalie der Gegner. Das Resultat fiel immer deutlicher Zugunsten der Gäste aus. Am Schluss drehten die Tösstalerinnen noch einmal auf. Allerdings reichte es nicht zu mehr als zwei Treffer. Am Ende resultierte ein 11:4 für UH Appenzell. In der Höhe ist es etwas zu deutlich ausgefallen, dennoch war der Sieg sehr verdient.

Das zweite Spiel des Tages für die B-Juniorinnen von UH Tösstal war keineswegs einfacher, denn der Tabellenführer stand ihnen gegenüber. Diese legten los wie die Feuerwehr, nach vier Spielminuten stand es bereits 4:0 für die Flames. Die Gegner zeigten sich weiterhin gnadenlos. Trotz besser werdenden Tösstalerinnen erhöhten sie die Führung noch vor Halbzeit auf 8:0. Das erste Tor für UH Tösstal war schon Resultats Kosmetik, zu überlegen war der Gegner. Schadensbegrenzung war das Ziel für die zweite Hälfte. Nun fielen Tore auf beiden Seiten, die Flames schalteten einen Gang zurück und die Tösstalerinnen kamen etwas besser in die Partie. In den letzten zehn Minuten flachte die Partie ab, denn die Flames erarbeiteten sich ein genug grosses Polster und die Tösstalerinnen waren zu keiner grossen Aufholjagd mehr fähig. So endete die Partie mit 14:5. Auch dieses Resultat geht in Ordnung, zu dominant und effizient zeigten sich die Flames. Den Tösstalerinnen bleiben einige Wochen bis zum nächsten Turnier, um dort erneut um Punkte zu kämpfen.

 

 

Gelesen 293 mal
© 2022 Unihockey Tösstal Wila-Saland | 8492 Wila